Fahrhinweise

Sollten Sie mit Ihrem Roller noch nicht gefahren sein, empfehlen wir Ihnen zunächst an einem sicheren Ort ohne Verkehr mit ihm zu üben. Besonders geeignet ist dafür ein ADAC-Übungsplatz. Dort können Sie verschiedene Verkehrssituationen wie z.B. das Abbiegen üben. Wenn Sie ein sicheres Gefühl für Ihr Fahrzeug entwickelt haben, können Sie auf die Straße wechseln.

Während des Fahrens achten Sie bitte auf folgende Punkte:
• Fahren Sie gerade am Anfang überaus behutsam und achten Sie darauf, dass Sie die Hände immer am Lenker halten und beide Füße auf dem Fußbrett stehen.
• Beim Bremsen gilt es bestimmte Regeln zu beachten. Die Last des Rades liegt größtenteils auf dem Hinterrad. Im Laufe des Bremsvorgangs verlagert sich die Radlast allerdings aufgrund der Massenträgheit auf das Vorderrad. Es ist daher wichtig, dass Sie die Hinterradbremse (links) schnell und kräftig betätigen. Die Vorderradbremse (rechts) sollten Sie hingegen nur leicht betätigen und erst später kräftiger drücken, um der Verlagerung des Fahrzeuggewichtes entgegenzuwirken. Achten Sie zusätzlich darauf, dass Sie richtig bremsen. D.h. dass Sie z.B. nicht erst in der Kurve, sondern schon vorher bremsen.

• Beachten Sie bei Ihrer Fahrweise immer das Risiko von Aquaplaning. Es handelt sich dabei um das Rutschen auf nasser Fahrbahn. Bei Nässe müssen Sie immer mit einem längeren Bremsweg rechnen und dementsprechend langsamer fahren.
• Herrscht starker Seitenwind, wenn Sie z.B. grade einen LKW überholen, können Sie nach dem Überholvorgang seitlich abgetrieben werden und ins Schleudern geraten.

Eigenes Fahrverhalten:
• Bleiben Sie nicht im „toten Winkel“ schräg hinter einem Auto. Der Autofahrer kann Sie so schnell übersehen.
• Setzen Sie immer einen Blinker, auch wenn kein anderes Fahrzeug zu sehen ist.
• Halten Sie immer ausreichend Abstand zu Ihrem Vordermann.
• Achten Sie stets auf Ihre Umwelt. Gerade in dicht bewohnten Gegenden ist immer mit Kindern zu rechnen, die auf die Straße rennen könnten.

Andere Verkehrsteilnehmer:
Zu Ihrer eigenen Sicherheit rechnen Sie immer mit einem Fahrfehler eines anderen Verkehrsteilnehmers. Die häufigsten Fehler sind dabei:
• ein anderer Verkehrsteilnehmer nimmt Ihnen die Vorfahrt.
• ein Verkehrsteilnehmer biegt, ihnen entgegenkommend, auf einer Kreuzung links ab.
• Sie möchten überholen aber das zu überholende Fahrzeug fährt unplausibel langsam, verunsichert oder schlängelt sich entlang der Fahrbahn. In diesem Fall ist damit zu rechnen, dass der Fahrer etwas sucht und unvermittelt links abbiegt.